28
Okt

Die Erfolgsgeheimnisse eines Webdesign-Projekts

Untrennbar mit der Erstellung einer Website verbunden, garantiert das Webdesign den Erfolg einer attraktiven und dynamischen Webseite. Tatsächlich besteht eine Website aus verschiedenen Elementen, einschließlich Inhalten, Bildern und Logos, die dazu dienen, Internetnutzer anzulocken und gleichzeitig die Erwartungen von Suchmaschinen zu erfüllen, deren Algorithmen ständig verbessert werden. Einige Tipps zum besseren Verständnis Ihres Webdesign-Projekts.

Eine Spezifikation für das Webdesign

Die Unterstützung eines Webdesign-Projekts entspricht den strengen Erwartungen des Website-Inhabers. Bevor Sie sich an einen Webdesigner wenden, müssen Sie Ihre Prioritäten überprüfen, indem Sie Spezifikationen erstellen, die Ihre Ziele erläutern, über Ihre Zielkunden sprechen und zukünftige Inhalte Ihrer Website, Ihres Blogs oder Ihres Verkaufsportals berücksichtigen. Zeile, das Budget, das Sie bereit sind, einem solchen Budget zuzuweisen, sowie die Lieferzeit, die zu Ihnen passt. Besuchen Sie die konkurrierenden Websites, um zu bewerten, was Ihnen gefällt und welche Details Sie auf Ihrer eigenen Website nicht finden möchten.

Das Webdesign und die Sitemap

Da Ihre Website aus mehreren Seiten besteht, ist es besser, dem für das Webdesign zuständigen Fachmann eine Sitemap vorzuschlagen. Zusätzlich zur internen Architektur Ihrer Site müssen Sie die Grundelemente jeder Seite anbieten, nämlich die Kopfzeile, das Menü, den Ort, an dem der Inhalt platziert wird, und Schaltflächen für soziale Netzwerke. Vergessen Sie nicht, die Fußzeile und das Logo Ihres Unternehmens anzugeben. Im nächsten Schritt müssen Sie eine Farbe auswählen, mit der die Schriftarten Ihres Inhalts sowie die zur Veranschaulichung verwendeten Bilder lesbar werden. Dann folgen die Anpassungen Ihrer Website, einschließlich der Chats und des Blog-Teils, und die Überprüfungsphase der Website, um alle Tippfehler und falschen Farbwahlen vor ihrer endgültigen Veröffentlichung zu korrigieren.